Mit Motorradurlaub  Gutes tun, klingt zunächst einmal so, als hätte eins mit dem anderen nichts zu tun? Dafür sorgen in unserem Fall schon die Randbedingungen zur Teilnahme an der Balkan Express 2018. Normalerweise besorgen sich Teams für sowas einen alten Kombi, der den Teilnahmebedingungen (mindestens 20 Jahre alt) genügt, packen ihn mit Hilfsgütern voll und fahren los.

Der Ansatz der Veranstalter der Balkan Express Rally ermöglicht aber auch die Teilnahme von Motorradteams. Auch wenn sich das Motorrad als Transportmittel für Hilfsgüter durch mangelnde Transportkapaziäten eigentlich selbst disqualifiziert, macht das hier nichts. Jedes Team muss (soll, darf) nicht nur ein vom Veranstalter vorgegebenes Charity-Projekt unterstützen, sondern wählt auch noch ein eigenes Projekt aus. Das wird dann mit einem zu sammelnden Mindestbetrag von 500 Euro unterstützt. Und weil man den in digitalen Zeiten nicht mehr mit der Sammelbüchse vor dem Kaufhaus sammeln muss, kann man also das Angenehme (ich fahre mal wieder eine längere und richtig coole Strecke Motorrad) mit dem Nützlichen und Sinnvollen verbinden.

Projekt „Albă ca Zăpada“ in Rumänien

Das Projekt kümmert sich um Waisen-Mädchen mit leichten geistigen Behinderungen. Sobald die Mädchen volljährig sind, müssen sie die staatlichen Waisenhaime verlassen und ohne weitere Unterstützung würden sie in vielen Fällen ohne eine Perspektive „auf der Straße“ sitzen.

Der Träger ist die „Fundatia Ajutatii Copii Romania“ in Cluj Napoca (Klausenburg, Siebenbürgen). Der Verein ist als mildtätig anerkannt. Die jungen Frauen werden von den örtlichen Jugendhilfeämtern, an das Projekt vermittelt. Es handelt sich um drei Heime. Die Mädchen werden nur aufgenommen, wenn sie das ausdrücklich wollen. Das Ziel ist es die jungen Frauen soweit zu fördern, dass sie in der Lage sind ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu führen.

Jeder gespendete Euro kommt direkt dem Projekt zugute, da alle beteiligten ausschließlich ehrenamtlich tätig sind.

Weitere Informationen zu dem Projekt gibt es hier:

https://www.stiftung-humus.de/aktuelle-projekte/rumänien-cluj-napoca/

Stiftung HUMuS

Die Stiftung HUMuS unterstützt dieses Projekt bereits seit Jahren. Wir hatten die Gelegenheit mit Oliver Heitmann, dem Vorstand der Stiftung, über unsere Idee das Projekt zu unterstützen persönlich sprechen. Und da wir das Projekt und die Geschichte dahinter großartig finden, und Volker unser Vorhaben „total geil!“ findet, ist es unser Projekt für die Balkan Express Rally 2018!

Die Heime liegen in Cluj Napoca, was grob auf unserer Route durch den Balkan liegt. Vielleicht schaffen wir es sogar sie zu besuchen!

Jetzt bist Du gefragt!

Wenn Du diese ganze Geschichte cool, interessant oder einfach nur unterstützenswert findest, zögere nicht ein paar Euros zu spenden und/oder anderen davon zu erzählen! Jeder noch so kleiner Beitrag ist wichtig und eine große Hilfe! Und eine Spendenbescheinigung gibt’s oben drauf.

Bei Fragen, Ideen oder Hinweisen zögert nicht euch direkt an uns zu wenden!